Barärmel - www.trachtenverein-ai.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Barärmel

Barärmeltracht

Die Barärmeltracht ist die Vorläuferin der 1937 ins Leben gerufenen Werktagstracht.
Leider wurde sie in den vergangenen Jahrzehnten stark ins Abseits gedrängt. Die Ursache lag zum grössten Teil im Frisurenzwang. (Holöck)
Setzte sich, etwas harzig zwar, aber doch in den 50ziger und 60ziger Jahren bei der Werktagstracht die moderene Kurzhaarfrisur durch, so blieb für die Barärmeltracht der Holöck-Zwang bestehen. Vom Untergang bedroht, beschloss die Kommission der Trachtenvereinigung im Sommer 2010 den Frisuren-Zwang aufzuheben. An der Jahresversammlung vom April 2011 stimmten die Trachtenleute nach eingehender Diskussion mit 52:10 diesem Beschluss zu.
Zitat aus “Unser schönstes Kleid“: -In den Wandkästen Innerrhodens ruhen bestimmt an die hundert Barärmeltrachten ungenutzt.- Nun besteht die berechtigte Hoffnung, dass es mit dieser Ruhe vorbei ist. Es gilt einfach diese schöne Tracht zu retten.




Foto oben: Hochzeit April 2013
Mütter und Taufpatin des Brautpaares
Foto unten: mit traditioneller Frisur

Einzelteile und Farben der Barärmeltracht

  • Weisses Hemd mit ellbogenlangen Ärmeln, breite Spitzen

  • Die Ärmel hart gestärkt, in eine Falte gelegt

  • Als Abschluss breite, schwarze durchbrochene Bänder

  • Rosette schwarzes Moharé, Schnälleli silbervergoldet

  • Mieder schwarz, Samtstoff

  • Filigranspangen vorne und Rückenmitte

  • Brustblätz goldbestickt

  • Lange, feine Ibriskette, wie bei der Festtagstracht

  • Unterrock, Baumwoll,- oder Wollstoff

  • Knöchellanger plissierter Rock wie bei der Festtagstracht liturgische Farben oder schwarz

  • Flieger- oder gerade Schürze und goldbesticktes Brüechli

  • Brüechlikette, zweifach (Flaschenzüge)

  • Silberhalsschloss wie bei Festtagstracht

  • Ohrschmuck und Brosche

  • Gepflegte Frisur, längere Haare werden hochgesteckt, Haare sollen das Brüechli nicht berühren; oder Hoorlöck

  • Schwarze Strümpfe, traditioneller Lederschuh (Pumps)


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü